4iceskating | Erneuerungen für die Saison 2015/16
72
post-template-default,single,single-post,postid-72,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

Erneuerungen für die Saison 2015/16

Erneuerungen für die Saison 2015/16

Die letzten Jahren wurden die Läufer während ihrer Kür gefilmt. Das Filmmaterial wurde später vom technischen Panel benutzt, um Unklarheiten in Bezug auf die Läuferischen Darbietungen auf den Grund zu gehen und sie zu klären. Dabei wurde eine Kamera direkt an den Laptop des Video-Operators angeschlossen. Über Firewire wurde das Signal übertragen und gleichzeitig weiter an den DATA-Operator geleitet. Jedoch ist der Firewire-Anschluss seit Jahren nicht mehr wirklich auf einem modernen Stand der Technik. Dies hat nun endlich die Programmierer hinter der Software dazu veranlasst die Art der Übertragung des Videosignals komplett zu überholen.

Seit dieser Saison wird das Signal der Kamera über HDMI übertragen und in eine kleine feine aber teure Streaming-Box weitergeleitet. Von dort aus wird das Signal konvertiert und direkt in das Netzwerk gegeben. Jeder PC, der an dieses Netzwerk angeschlossen  ist, ist nun in der Lage sich den Stream abzugreifen. So können ab dieser Saison auch Wertungsrichter auf das Videomaterial zugreifen. Dies ist normalerweise nur bei richtig großen Veranstaltungen wie Europameisterschaften der Fall, da hier technisch gesehen viel mehr Material zum Einsatz kommt, was bei kleineren Wettbewerben nicht zwingend dem Standard entspricht. Der Eissportverband Baden-Württemberg ist also seit dieser Saison einer der wenigen Eissportverbände welcher das neue Video-Übertragungssystem anbietet. Somit können wir nicht nur den Läufern ein fehlerbefreiteren Wettbewerb bieten sondern auf dem Technischem Panel ein besseres Videosignal um etwaige Unklarheiten zu beseitigen.

Bei weiteren Fragen zum neuen Wertungssystem wenden Sie sich einfach an

info@4iceskating.org